Choreografie

Die Choreografie der Tanzvorgaben ist ein wichtiger Faktor, der entscheidet, ob das Tanzerlebnis zum Erfolg wird. Wer sich auf etwas Neues einlässt, fragt sich unweigerlich: Ist dies zu schwer für mich? Wird es mir Spass machen?

Die Aufgabe des Herstellers ist es, für jeden das richtige Mass bereit zu stellen. Für die Choreografien haben sich je sieben Schwierigkeitsstufen und zwei Konditions-Level bewährt.

Level 1 ist für absolute Beginner. Wer noch nie getanzt hat, wer von sich behauptet, kein Tänzer zu sein. Wer seine Reaktionen erst auf Vordermann bringen möchte. Wenige Schritte, nur ein Schritt aufs Mal, einfach findet man sich hinein in die Art der Bewegung. Level 1 ist geprägt von Rechts- und Links-Schritten. Ab und zu ein Schritt nach vorne für die Abwechslung.

Level 2 hat etwas mehr Schritte. Neu tritt ab und zu der Rückwärtsschritt auf. Erste einfache Schrittfolgen, der Rhythmus kommt in diesem Level mehr zur Geltung. Die Geschwindigkeit der Pfeile selbst bleibt immer gleich.

Level 3 und 4 sind die ersten Fortgeschrittenen-Level. Die Schrittfolgen enthalten kürzere Zwischenabstände. Dem jeweiligen Genre entsprechende Choreografien werden langsam aufgebaut. Im Rock'n'Roll findet man hier die ersten Twists. Ein langer Doppel-Pfeil, während dem man in Seitwärts-Hüftbewegungen in die Knie geht und ebenso wieder nach oben in die Ausgangsposition zurückkommt.

Level 5 gehört noch zum Fortgeschrittenen-Niveau. Im Country findet sich hier der typische Western-Schritt. Im Rock'n'Roll kommen Kicks hinzu. Wenn ein solcher Kick angezeigt wird, muss sich der Fuss in der Luft befinden. Der Tanzboden registriert, ob dies der Fall ist. Wie in den Swing-Clubs der 50er Jahre fliegen die Röcke und klappern die Schuhe, wenn der Rock'n'Roll erklingt.

Level 6 ist der erste Profi-Level. In den niedrigeren Leveln erlernte Schrittfolgen werden hier verfeinert. Die Abwechslung macht den Unterschied. Haben wir genut Transferleistung, um die Stilelemente zielgenau auf dem Tanzboden umzusetzen? Übung ist hier gefragt.

Level 7 ist die höchste Schwierigkeitsstufe. In Windeseile flitzen die Füsse über den Tanzboden. Stilelemente der jeweiligen Musikrichtung kommen in rascher Reihenfolge. Wenige Pausen zwischen den Strophen machen die Umsetzung zu einem Nervenkitzel. Stolz kann man sein, wenn man diesen Level erreicht hat.

Der Workout 1 ist besonders geeignet für ein Kardiotraining. Er entspricht von der Schwierigkeit her etwa Level 3. Hier kommt es nicht so sehr auf Figuren an, sondern darum, Schritte und Schritte und Schritte zusammenzubekommen. Einfache Schrittfolgen, rechts und links abwechselnd. Wer sich zum Ziel gesetzt hat, 10000 Schritte am Tag zu machen, ist bei den Workouts richtig.

Der Workout 2 ist die Steigerung des Workouts 1. Zwischen 300 und 400 Schritten pro Lied erfordert Kondition. Längere Schrittfolgen, synchron auf rechts und links verteilt, entsprechen einem Kardio-Training mit Koordinierungselement. Von der Schwierigkeit her entspricht das Workout 2 etwa dem Level 5.



REDANCE®

>> lässt die Pfunde purzeln
>> verleiht Leichtfüssigkeit
>> macht Spass
>> wirkt antidepressiv

 

 


100% made in Switzerland

REDANCE® ist ein Schweizer Produkt. Es wird in der Schweiz entwickelt und hergestellt.